Die Anreise

Morgens waren wir noch im Pariser Großstadtdschungel und am späten nachmittag bereits in unserer neuen CASAMUNDO Unterkunft in Puy L’eveque, zwischen Bordeaux und Toulouse. Wunderschön schmiegt sich der kleine Ort in eine Biegung des Flusses „Lot“. Auf den Straßen ist viel los an diesem Samstag und die knapp 500km von Paris aus machen sich auch im Portemonnaie bemerkbar.Bei Kraftstoffpreisen (Diesel) von über 1,45 Euro  Liter und einer Autobahnmaut, ist der erste 100 Euro Schein bereits mit der Anreise ausgegeben. Frankreich ist bestimmt kein günstiges Land. Dafür ist ein Land zum Verlieben, zum Wiederkommen, zum Träumen und zum Abschalten. Die berühmten Worte „ Ein Leben wie Gott in Frankreich“, treffen auf nichts besser zu, als auf diese tolle Unterkunft.

Die Unterkunft

Auf dem Hügel vor dem Dorf Puy L’eveque liegt unser Ferienhaus auf einer Lichtung. Ein großes schmiede-eiseneres Tor gibt den Weg zur langen Auffahrt frei. Obstbäume bilden ein kleine Allee zum Haus im mediterranem Stil. Die kleinen Steine der Auffahrt und des Hofes knacken unter unseren Autorädern und kündigen unsere Schritte lautstark der aktiven Tierwelt mit. Es duftet nacht Lavendel und die nachmittags Sonne taucht die Szenerie in eine Kulisse des Glückes. Wir stellen uns vor, wie Liebesromane an diesem Ort sowohl verfasst wurden, als auch stattfinden könnten. Die Kinder sind derweil damit beschäftigt aus den Blüten des üppigen Gartens ihre ersten Parfum-Proben zu erstellen.
Der Schlüssel dreht sich im Türschloss und gibt nur wenige Augenblicke später den Weg frei zu einer Zeitreise. Ein alter Herd zum Befeuern mit Holz fällt uns ins Auge. Auf den zweiten Blick erkennen wir, dass ein modernes Ceranfeld gekonnt in das „alte“ Mobiliar eingebaut wurde. Im Wohnzimmer steht eine dunkle Ledergarnitur vor einem mannshoher offenem Feuerplatz. Ein Ritterhelm, eine Flinte und ein Hirschgeweih geben dem Kaminplatz den letzten Feinschliff. Hier lassen sich regnerische Abende mit einem guten Buch und einem Glas Wein verbringen. Gesellschaftsspiele stapeln sich im Unterschrank der Glasvitrine und haufenweise Oldtimer, Garten und Interior Zeitschriften geben einen Einblick in die Vorlieben des Haus-Eigentümers preis.

Schlafen im Himmelbett

Gleich drei Schlafzimmer warten auf uns. Die Kinder entscheiden sich direkt für das Himmelbett. Von den Schlafzimmer geht es zur großen Terrasse, die sich L-förmig, um das Haus zieht. Die Form hat seinen Vorteil in diesem heißen Sommer. Den ganzen Tag über, können wir zwischen Sonne oder Schatten wählen. Und auch der Freisitz auf dem Hof lädt zum Verweilen, Arbeiten und Toben ein. Nachdem die Kinder im Eiltempo durch das Haus gepest sind, erkunden sie das Gelände. Ein altes Wohnmobil des Haus-Eigentümers parkt geschützt in einem Unterstand am Haus. Die nächsten Stunden sind unsere kleinen Weltreisenden damit beschäftigt ihre Wohnmobil-Träume zu phantasieren und wir verräumen in aller Ruhe unser Gepäck in das Ferienhaus.

Verfolge die komplette Europareise bei YouTube.

Jeden Sonntag ein neues Video!

Die Lage und Aktivitäten im Umfeld

Ich staune nicht schlecht und muss zugegebenermaßen mir die Augen reiben, um es zu glauben. Mitten auf der langen Auffahrt unseres Hauses stehen zwei Rehe. Uns trennen nur 10 Meter und die Fensterscheibe der Küche. Wir sind in der Natur und werden in unserer Frankreich Woche noch häufiger von den beiden Rehen besucht. Mit dem Auto erreichen wir das Dorfzentrum, die Restaurants, die Weinberge und den Supermarkt in weniger als 5 Minuten.
Direkt am ersten Abend gibt es ein großes Feuerwerk über dem Fluss. Vom Berghang aus verfolgen wir das Spektakel und kommen dabei ins Gespräch mit der Besitzerin einer kleinen Pizzeria. Ihr typisch Londoner Akzent hat sie als Engländerin verraten und wir plaudern über London, das Leben und die Umgebung. Wir stauen, als wir erfahren, wie viele Touristen jedes Jahr im Sommer in die Dordogne kommen. Shakespeare Tragödien werden aufgeführt, Touren zu Weingütern organisiert und Konzerte gegeben. Zugegeben nicht ganz unsere typische Tagesbeschäftigung mit drei kleineren Kindern. Aber der Fussballplatz im Dorf, die Pflaumenbäume an der Straße und die Tretbootfahrt bieten uns genug Möglichkeiten uns zu Vergnügen. Es gibt selbst gemachtes Pflaumenmus zum Frühstück. Wir springen vom Tretboot ins Wasser und spielen stundenlang mit den Kindern Quartett, Schiffe versenken oder Phase 10.

Unser Highlight

Muss es immer Action sein? Muss immer etwas spannendes, aufregendes passieren? Was ist, wenn wir es schaffen einfach den Moment festzuhalten? Wenn die Sonne langsam untergeht, der Himmel sich rosa-gold färbt, die Natur ein Konzert gibt und die wir mit jedem Atemzug Entspannung wahrnehmen, dann genießen wir das Leben in vollen Zügen. Wir schalten ab. Wir erholen uns. Wir genießen und verinnerlichen Momente für die Ewigkeit. Wir schreiben unseren eigenen Roman und behalten diese Kulisse vor unserem geistigen Auge. Wer hier urlaubt, hat das große Glück seine Speicher auch weit über die reguläre Urlaubszeit mit Energie und Glück zu füllen und davon zu zehren, wenn er sich längst wieder in einer anderen Realität befindet.

Fazit Frankreich

Ein Leben wie Gott in Frankreich ist möglich. Ein Mindestwortschatz an französischen Vokabeln ist empfehlenswert, um nicht völlig orientierungslos durch die Gegend zu laufen. Wer die Ruhe und Entspannung sucht und kulturell auf seine Kosten kommen möchte, der sollte sich mit Frankreich auseinandersetzen.
Wir werden bei unserer Europareise freundlicherweise von BMW, CASAMUNDO und Canon unterstützt.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Wie geht das mit dem Reisen?

 

Woher kommt das Geld?

Was ist mit der Schule?

 

Wir sagen Dir alles in unserem Newsletter! Trag Dich jetzt ein.

Danke, schau bitte in Dein E-Mail Postfach (auch im Spam-Ordner)