Die Anreise

Mit dem Auto lässt sich Twist bequem von Hamburg aus erreichen unserem Startpunkt. Der kleine Ort liegt direkt an der niederländischen Grenze. Auf dem letzten Straßenschild steht bereits „Niederlande 1km“. Kurz bevor es dann wirklich ins Nachbarland geht, biegt die Straße noch einmal ein und schon liegt vor einem die Unterkunft. Der Zirkuswagen steht ruhig gelegen in einer Anlage von Ferienhäusern direkt an einem idyllischen See. Der Zirkuswagen ist logischerweise der absolute Blickfang auf dem Gelände. Durch den angrenzenden Reiterhof ist alles sehr gut ausgeschildert und leicht zu finden. Das Auto kann direkt vor dem Zirkuswagen auf dem eigenen Parkplatz abgestellt werden.

Die Unterkunft

Wir haben uns schon bei der Buchung gefreut in dieser Unterkunft von Casamundo schlafen zu können. Eine so ausgefallene Unterkunft lässt einfach die Herzen höherschlagen. Als Kind bin ich mit meinen Eltern immer in den Campingurlaub gefahren und der Zirkuswagen gibt einem genau dieses Feeling wieder. Der Zirkuswagen hat zwei Schlafzimmer und eine ausreichend große Küche und damit ist er auch viel praktischer als ein Wohnmobil oder Wohnwagen. Die Kinder haben den ganzen Wagen spielend erkundet und wir wussten sie hatten merklich Spaß dabei. Zirkusplakate an der Wand vermitteln den Kindern das Gefühl in einer eigenen Welt zu sein. Marie und Mathilda beschlossen umgehend „Zirkuskinder“ zu spielen und sie waren die nächsten zwei Stunden beschäftigt. Der Zirkuswagen ist fest abgestellt und mit einer angebauten, großen Terrasse erweitert. Wir hatten Glück, dass am zweiten Tag unserer Reise bereits die Sonne schien und wir draußen sitzen konnten. Morgens geht die Sonne überm See auf, scheint den ganzen Tag warm auf die Terrasse und abends geht der heiße Feuerball überm Feld unter. Ein perfekter erster Tag für uns.

Hier geht es direkt zum Zirkuswagen bei Casamundo (Hier klicken)

Hier geht es zum YouTube Video
Das Umfeld / Aktivitäten

Als Hamburger Jung hat es mich eigentlich nie wirklich in das Emsland verschlagen. Die Vorstellung von vielen weiten Wiesen hat sich bestätigt. Auf dem Weg zum Wocheneinkauf in Twist sahen wir die Erklärung für die vereinzelten Förderpumpen auf den Feldern – das Erdöl und Erdgas Museum. Da werden hier doch tatsächlich wertvolle Rohstoffe aus dem Boden gefördert.  Das Museum gibt einen Einblick in die Erdölförderung im Emsland.

In knapp unter einer Stunde Autofahrt erreicht man die Meyer Werft in Papenburg. Hier werden die richtig großen Kreuzfahrtschiffe gebaut. Nicht nur Julien hat hier gestaunt. Es ist auch für uns Erwachsene spannend zu sehen wie so ein Gigant gebaut wird. Die Lust auf eine Kreuzfahrt hat die Führung bei der Meyer Werft allemal erregt. Absolute Empfehlung von uns. Eine Reservierung vorher ist Pflicht. Wir hatten Glück unter der Woche noch einen freien Slot zu ergattern.

Neben der Ferienhausanlage liegt ein Reiter- und Ponyhof. Das Paradies für unsere Mädels. Und wer nun mit einem lauten Seufzen denkt: „Der arme Julien“. dem sei gleich gesagt, er hat es genauso genossen. Eine Reitwiese wurde zum Fußballgolf umfunktioniert und wir schossen die Bälle über Hindernisse, durch Reifen und gegen eine alte Kuhglocke. Der moderne Spielplatz, ein Streichelzoo und die vielen Tiere zum Anfassen auf dem Gelände sind für alle Kinder gleich faszinierend.

Sollte es einmal regnen und stürmen, liegt die Indoor-Spielhalle nur 128 Meter vom Zirkuswagen entfernt. Julien hat es genau mit seinen Schritten abgemessen.

Die Spielhalle kostet 5 Euro Eintritt pro Kind, ist aber jeden Euro wert. Uns ist angenehm aufgefallen, dass es sehr sauber ist. Normalerweise verkommen Indoor-Spielplätzen sehr schnell zu Staubsammelplätzen.

Ein Kiosk am Reiterhof bietet einen Brötchenservice, den wir aber nicht ausprobiert haben. Das Restaurant bietet ein Familienbrunch am Sonntag an. Den hätten wir gerne getestet, aber unsere Reise nach Österreich ging allerdings schon am Samstag weiter.

Unser Highlight

Mit der Familie mit dem Tretboot auf den kleinen See rausfahren und die Familienzeit genießen. Wir haben gelacht, die Sonne genossen und intensive Zeit mit den Kids verbringen dürfen. Das umfangreiche Freizeitangebot hat auch die elektronischen Geräte schnell in Vergessenheit geraten lassen.

 

Mathildas Highlight waren die drei Reitstunden. Ganz stolz auf dem Rücken eines so großen Pferdes zu sitzen hat sie ganz doll beeindruckt. Wir werden uns noch einige Abende Pferdegeschichten anhören müssen. Wir klären nun in Ruhe, ob es tatsächlich Vollgalopp war, wie sie es uns berichtet. Klingt fast ein wenig nach Übertreibung für die erste Reitstunde. Oder was meinst du?

 

Fazit

Diese Ecke von Deutschland hatten wir gar nicht auf dem Zettel. Das hat sich nun geändert. Die Zeit verging wie im Flug und die Kinder haben sich auf dem ganzen Gelände super wohlgefühlt und waren im Einklang mit der Natur. Für uns waren es richtig erholsame Tage und tolle unvergessliche Momente mit der Familie. Bei gutem Wetter, wie wir es hatten, ist diese Unterkunft von CASAMUNDO ein richtig toller Urlaub für die ganze Familie.

Hier geht es direkt zum Zirkuswagen bei Casamundo (Hier klicken)

Wir werden bei unserer Europareise freundlicherweise von BMW und CASAMUNDO unterstützt.

Wie geht das mit dem Reisen?

 

Woher kommt das Geld?

Was ist mit der Schule?

 

Wir sagen es Dir! Trag Dich jetzt ein.


Danke, schau bitte in Dein E-Mail Postfach (auch im Spam-Ordner)