Wie bereite ich eine Reise nach Australien richtig vor?

Weiterlesen
Familie Leichsenring
Erfahre mehr
Wie bereite ich eine Reise nach Australien richtig vor?
Beitrags Tags:
Step by Step: Reiseroute festlegen

Australien ist flächenmäßig das sechstgrößte Land der Erde. In diesem Fall ist es nicht sinnvoll erst einen Flug zu buchen und dann anzufangen sich über das Land zu informieren. Es wäre ärgerlich hinterher zu merken, dass man doch gerne das andere Ende des Kontinents gesehen hätte. Als Erstes sollte ich mir Gedanken machen, welche Region ich in welchem Zeitraum sehen möchte bzw. kann. Hab ich mir die perfekte Reiseroute überlegt, kann die Planung weiter gehen.

Rechtzeitig Flüge buchen

Mit einigen Tipps kann man beim Flüge buchen eine Menge Geld sparen. Grundsätzlich gilt für einen Langstreckenflug: Je früher, desto besser! Man sollte die Flüge 10 bis spätestens 5 Monate vor Reisebeginn buchen. Außerdem ist es meist kostengünstiger unter der Woche nach Australien von Deutschland aus zu fliegen, als am Wochenende. Wenn man, was den Tag an geht, flexibel ist, sollte man auch die Tage vor und nach dem angegebenen Abflugdatum vergleichen. Hast du vor innerhalb Australiens einen Inlandsflug zu machen? Direkt einmal mit abfragen und ggf. schon buchen! Welcher Flug letztendlich passend ist, muss jeder für sich entscheiden. Die kürzeste Reisezeit nach Australien sind um die 20 Stunden. Hinzu kommt der bekannte Jetlag. Diese Zeit sollte man auch einplanen, wenn man in Australien ankommt bzw. wenn es wieder nach Hause geht. Wir haben drei Tage für die Umstellung benötigt.

Visum beantragen nicht vergessen!

Beim Planen der Australienreise darf man auf keinen Fall die Beantragung eines Einreisevisums vergessen. Je nachdem welchen Zweck man mit der Reise verfolgt, gibt es verschiedene Visa. Um ein Visum beantragen zu können, musst man sich auf der offiziellen Website registrieren. Es gibt auch einige Dienstleister, über die man ein Visum beantragen kann, allerdings muss man hierfür auch mehr Geld ausgeben. Das ergibt eigentlich nur Sinn, wenn man nicht so gut Englisch spricht. Grundsätzlich sollte man nicht so lange mit der Beantragung warten. In den meisten Fällen passiert die Genehmigung relativ schnell. Dennoch kann es mal sein, dass es nicht sofort genehmigt wird. Nichts wäre ärgerlicher als, dass man die Reise nicht antreten kann, weil man das Visum nicht rechtzeitig beantragt hat. Unsere Visa waren innerhalb weniger Stunden online erteilt.

Familie auf Weltreise Die Leichsenrings Australien Reise planen

Unsere Reiseausrüstung

Papierkram erledigen

Reisepass: Für Australien benötigt man einen Reisepass. Dieser sollte für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein. Falls man einen Stop in Asien plant, muss der Pass mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Achtung! Die Beantragung für einen Reisepass kann bis zu 6 Wochen dauern.

Internationaler Führerschein: Sollte man in Australien Auto fahren wollen, muss zusätzlich ein Internationaler Führerschein bei der Straßenverkehrsbehörde beantragt werden. Dieser ist nur in Zusammenhang mit dem deutschen Führerschein gültig, das heißt auch dieser muss mit.

Kreditkarte/EC-Karte: In Australien geht viel über bargeldlose Bezahlung. Wer noch keine Kreditkarte hat, sollte sich eine besorgen. Außerdem kann es nicht schaden auch die EC-Karte für das Ausland freischalten zu lassen. Besser man hat hier mehrere Möglichkeiten an Geld zu kommen, als das man hinterher eine Karte verliert und dann keine Chance mehr hat an Geld zu kommen.

Auslandskrankenversicherung: Für die Reise nach Australien benötigt man eine Auslandskrankenversicherung. Am besten erkundigt man sich bei verschiedenen Anbietern, welche die kostengünstigste Variante ist. Hierbei kommt es auch auf den Reisezeitraum an, denn ggf. ist eine Langzeit-Reisekrankenversicherung von Nöten.

Wie bewege ich mich fort?

Wenn ich meine Reiseroute festgelegt habe, muss ich mir auch Gedanken machen wie ich mich fortbewege. Es gibt verschiedene Straßenverhältnisse in Australien. So kann man zum Beispiel die Ostküste mit jeder Art von Fahrzeug erkunden, aber im Outback wiederum braucht man ein Allrad-Fahrzeug (4-WD). Diese können vor Ort in den Großstädten schnell ausgebucht sein. Deshalb wird empfohlen, sobald die Strecke bekannt ist, schon vorher ein geeignetes Fahrzeug zu buchen. Empfehlenswert ist auch die Reise durch Australien mit einem Camper. Hierbei erlebt man viele tolle Momente, die man in Hotels vielleicht nicht erlebt. Auch wir sind Fans von Wohnmobil-Reisen mit der ganzen Familie.

Auch mit einem Bus kann man Australien erkunden. Dazu kauft man sich einen Bus-Pass : Wenn man lieber mit dem Bus umherreist, empfiehlt sich die Anschaffung eines "Greyhound Bus Passes". Dieser fährt komplett Australien ab und man kann aussteigen, wo man will.

Ausrüstung für die Reise

Reise-Adapter: Für die Nutzung der elektrischen Geräte benötigt man in Australien einen Adapter, da es hier nur 230 Volt gibt und die Netzstecker anders geformt sind.

Australische Dollar in bar: Für den Reisestart empfiehlt es sich immer etwas Bargeld dabei zu haben. Es ist immer von Vorteil, sich im Notfall ein Getränk kaufen zu können oder die Fahrt zur ersten Unterkunft. Außerdem sollte man immer einen „Notgroschen“ dabei haben, falls doch mal das Kartengerät vor Ort nicht funktioniert. Allerdings gibt es auch an jedem großen/internationalen Flughafen in Australien Geldautomaten/ATM's.

Mobilfunk-Tarif mit Auslandsoption: Bei der Planung sollte man prüfen, welche Auslandsoption der Vertrag beinhaltet oder ob man für den Aufenthalt eine Option hinzubuchen kann. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Anschaffung einer australischen Sim-Karte für die Zeit der Reise durchaus Sinn ergibt und man oftmals Geld sparen kann. Unsere Wahl fiel auf eine Prepaid Karte vom Anbieter Optus.

Unsere Zeit in Down Under

Wir haben keinen klassischen 3-wöchigen Urlaub in Australien gemacht. Nach einer langen Zeit in Asien wollten und brauchten wir eine "Pause" vom schnellen Reisen. Australien hat uns schon immer gereizt und so waren wir letztendlich 10 Monate in einem 80.000 Einwohner Ort namens Mackay. Wo die Kinder auf eine katholische Schule gegangen sind und wir für diese Zeit als neue Tierbesitzer erleben durften. Wir hatten die zwei australischen Kelpies Luka und Tessa, mit denen wir eine wunderschöne und unvergessliche Zeit erlebt haben. Dann die drei "Garten"-Enten, denen später 6 Küken folgten. Marie und Mathilda hatten ihre Meerschweinchen. Und immer wieder kamen  auch unerwünschte Hausspinnen zu Besuch. Julien hat seine Leidenschaft für's Wakeboarden entdeckt und Katrin hat ihre Balance-Class kennengelernt, wo sie jeden Freitag ältere Damen in Bewegung und Balance "unterrichtet" hat.

Eine Zeit voller Erinnerungen und Momente geht zu Ende. Aber wir sind uns einig, dass wir irgendwann zurückkehren werden, um unsere neugewonnen Freunde zu besuchen und natürlich unsere Doggy's Luka und Tessa.

Weitere Beiträge von Familie auf Weltreise