Cape Hillsborough - Am Strand mit den Kängurus

Weiterlesen
Familie Leichsenring
Erfahre mehr
Cape Hillsborough - Am Strand mit den Kängurus
Beitrags Tags:
Familienausflug zum Cape Hillsborough

Das Wochenende klopft an die Tür! Das heißt: unser wöchentlicher Familienausflug steht an. Die Kinder haben keine Schule und jeder lässt Alltag Alltag sein. Denn "Familienausflug" bedeutet Zeit für die Familie.

Wir waren drauf und dran mit dem übergroßen Zelt einer Mama aus der Schule, welches wir uns leihen konnten, zelten zu gehen. Also wurden die Kinder Freitagmorgen in die Schule gebracht und wir haben alle wichtigen Dinge für eine Nacht unter freiem Himmel zusammengepackt, sodass wir direkt nach der Schule ins Wochenende düsen konnten. Wir haben uns für Cape Hillsborough entschieden. Knapp eine Stunde Autofahrt entfernt, kann man Känguru's in freier Natur und dazu noch in traumhafter Kulisse beobachten. Unsere Freunde Jonas und Kim waren begeistert und schlossen sich an. So ging es los! Bepackt mit einem Zelt, einigen Luftmatratzen, ausreichend Proviant (genaue Packliste am Schluss) und Vorfreude auf die gemeinsame Zeit!

Familie auf Weltreise Die Leichsenrings Australien Cape Hillsborough

Unsere Reiseausrüstung

What's special?

Der Cape Hillsborough Nationalpark ist ein naturbelassenes Paradies, wo Regenwald den Ozean trifft. Er liegt auf einer Halbinsel vulkanischen Ursprungs, rund 50km von Mackay entfernt an der Ostküste Australiens. Die raue Landschaft, malerische Wanderwege und einheimische Tierwelt macht den Ort zur perfekten Erkundungstour. Vom felsigen Strand aus kommt man je nachdem ob Ebbe oder Flut zu einem "Nature Rockpool". Ein natürlicher Pool inmitten von Felsen, macht es zu einem einzigartigen Erlebnis. Bei einem Walk über die Wanderwege begegnen einen viele bunte Vögel und Schmetterlinge. Außerdem gibt es einen Aussichtspunkt, wovon man einen Ausblick über den Park hat.

Eine Nacht in der Natur

Viele Durchreisende verbringen eine Nacht im Cape Hillsborough Nature Tourist Park, welcher direkt am Strand liegt. Im Wohnwagen, Zelt oder kleinen Hütten kann man morgens den Sonnenaufgang in der Natur erleben. Der Park hat mehrere Waschhäuser, eine Campingküche, mehrere Grillplatten, ein Waschsalon, Aufenthaltsräume mit TV's und noch vieles mehr zu bieten. Für die Kids gibt es einen riesigen Swimmingpool mit mehreren Rutschen. Wenn man Glück hat, huschen manchmal sogar tagsüber Kängurus und Wallabys über das Gelände. Eine Nacht kostet im Zelt um die 20-30$ und bis zu 200$, wenn man sich in einer der Hütten einquartiert.

Sonnenaufgang mit der australischen Tierwelt

Um das Highlight des Cape Hillsborough Nationalparks zu erleben, stellten wir unseren Wecker auf 4:30 Uhr in der Früh. In der Ferne hört man leise das Rauschen des Meeres, ansonsten nichts als Stille. Langsam wurden wir wach und zogen unsere Pulli's an, denn selbst um die Uhrzeit ist es in Queensland im Sommer noch etwas kühl. Zusammen mit einer Kamera und der GoPro stolperten wir im Halbschlaf aus dem Zelt. Mittlerweile hörte man stetig mehrere Stimmen auf dem Platz. Alle Tierfreunde schienen wie wir aufgeregt zu sein, auf das was uns erwarten würde. Ein paar Schritte durch den Wald, da blitzte uns schon der Sonnenaufgang entgegen. Wir stellten unsere GoPro für einen Timelapse auf, um unser "WOW-Erlebnis" einfangen zu können.

Mit einem Blick über die Schultern kamen die ersten Kängurus an uns vorbei gehüpft in Richtung Strand. Ein Mitarbeiter des Resorts fütterte die Tiere mit einem Gemisch aus Haferflocken und Melasse. Die Melasse ist gut für den Magen der Tiere und macht ihn widerstandsfähig gegenüber anderer Nahrung. Der Guide stellte Hütchen zur Kennzeichnung auf, welche nicht übertreten werden sollten, damit die Tiere ungestört ihre morgendliche Fütterung genießen konnten. Außerdem machte er weit genug entfernt eine Futterlinie. Einige Muttertiere hatten Babys im Bauch, welche teilweise zum ersten Mal dieses Festmahl erleben durften.

Ein Traum von einer Kulisse. Die Ruhe am Morgen gepaart mit Kängurus und Wallabys, während sich die Sonne bemüht über den Horizont zu klettern. In dem Moment wurde uns klar, was wir doch für ein Leben voller Freiheit und Glück führen, welches wir für kein anderes eintauschen wollen würden.


Was wir zum Zelten mitnehmen

Ob in freier Natur oder auf Campingplätzen, bei uns dürfen ein paar Utensilien neben der klassischen Ausrüstung auf keinen Fall fehlen:

  • Wasserfilter (wir filtern nicht nur beim Campen, sondern auch zuhause!)
  • Hammer (für die Heringe - mehrmals schon gebraucht, aber nicht gehabt)
  • Sitzmöglichkeiten/Gartenstühle etc. (nichts ist ätzender als die GANZE ZEIT auf dem Boden zu sitzen)
  • Stirnlampe/Taschenlampe (im Dunkeln auf Klo müssen...)
  • Kühlbox (alle Australier schwören auf die "Engel" Kühlboxen)
  • Thermoflasche (ob kalt oder warm - sie kann beides)
  • Powerbank (wenn man wie wir auf Handys angewiesen ist)
  • Kamera (für unseren Beruf halten wir vieles fest)
  • Wäscheleine (für längere Aufenthalte von Vorteil)
  • Gesellschaftsspiele (gibt nichts Besseres beim Zelten ;-))